Olaf Jenssen
Olaf Jenssen

Olaf Jenssen

Meine ersten ernsthaften Fotografien entstanden bereits in der Mitte der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts, damals mit einer Canon FTb, natürlich noch analog. Dazu gehörte selbstverständlich auch die Bearbeitung in der Dunkelkammer, schwarz-weiß und - in einem sehr ungünstigen Verhältnis von Aufwand und Ertrag - auch in Farbe. Nach fast zwanzig Jahren „Foto-Pause“ stellte sich im Jahr 2008 mit meiner ersten digitalen Spiegelreflex-Kamera die Begeisterung für mein früheres Hobby wieder ein. Mehrere VHS-Kurse zum Thema „Nachtarchitektur“ und „Lightpainting“ förderten meinen Wunsch, wieder „mehr zu machen“.

Durch die Aufnahme in den Fotoclub im Januar 2011 hoffe ich, viel von der Erfahrung der „alten Hasen“ lernen zu können.